Sonntag, 2. Dezember 2012

Sonntag, 02.12.2012 Erster Advent

Hallo, guten Morgen und einen wunderbaren ersten Advent wünsche ich Euch! 

Das Jahr ist so fix rumgegangen, grad erst hab ich mich dran gewöhnt, 2012 zu schreiben, statt 2011. Und nun schoooon wieder umgewöhnen müssen... Nun ja, einen fast kompletten Monat hab ich ja noch Zeit. 

Haben bei Euch auch schon die Weihnachtsmärkte eröffnet? Ich find das immer recht schön dort, heimelig (wenn man nicht gerade an einer Horde Glühwein-Kampf-Säufer vorbeimuss). Wir gehen sehr sehr gern in Dresden auf... nein, nicht den Strietzelmarkt, nein! Wir gehen auf den Mittelaltermarkt im Stallhof am Schloß. Das ist, zusätzlich zum Weihnachtlichen, noch mal ein ganz besonderes Flair. Wenn dort das Hanfbrot keine Euro kostet, sondern goldumrandete Taler und an offenen Feuern geschmiedet wird, meint man wirklich, in ein anderes Universum gerutscht zu sein... märchenhaft einfach. Die Anlage ist zwar, aufgrund der örtlichen Gegebenheiten sehr eng, aber trotzdem jedes Jahr einen Besuch wert.

Natürlich "musste" ich auch etwas kaufen. Ein kleines Kettchen ist in meine Tasche gehüpft. Die ist so raffiniert gestaltet, dass man sie als Halsband, Kette oder auch als Armband tragen kann, indem man die kleinen Knotenornamente verschiebt...

Außerdem hab ich mich am Stempelstand nur sehr schwer entscheiden können, und zum Schluß diesen Stempel eingepackt (und natürlich bezahlt, was denkt Ihr denn?) Er ist etwa 2 mal 2 cm groß und wird ab jetzt meine Patchwork-Arbeiten zieren, neben meinem Nick auf dem Label...


An der Frauenkirche ist auch noch ein kleiner Markt, dort hab ich eine herrlich nach Erdbeer duftende Seife ergattert. Bevor ich die benutze, liegt sie jetzt erstmal auf meinem Schreibtisch und beduftet den Raum... *snüff*


Und wer mich kennt, wird wissen, dass ich an kaum einem Buchladen vorbeigehen kann. Ich find ja, die Bahnhofsbuchhandlungen sind ziemlich gut sortiert und deshalb... seht selber:


 

Das Buch hab ich auf der Zugfahrt nach Hause dann schon mal angelesen... ich kann es nur empfehlen. Hier mal der offizielle Waschzettel dazu:

«Vor Ihnen sitzt der liebe Gott höchstpersönlich», erklärt mein Gegenüber und wischt sich die Lachtränen aus dem Gesicht. Wir schweigen. «Witzig», sage ich nach einer Weile und gebe mich unbeeindruckt. «Ich hab Sie mir immer anders vorgestellt.» Baumann hebt den Zeigefinger und sagt mit gespielter Strenge: «Das ist verboten. Man darf sich kein Bild von mir machen.» «Na, immerhin scheint Gott Humor zu haben», sage ich. Baumann nickt. «Es bleibt Gott nichts anderes übrig, als die Dinge mit Humor zu nehmen.» Sein Lächeln verwandelt sich in einen Anflug von Melancholie. Nachdenklich schaut er zu Boden. «Es ist die Wahrheit, Dr. Jakobi. Ich bin es wirklich.» Er beugt sich vor und sieht mir nun direkt in die Augen. «Ich bin Gott. Und ich bin, unter uns gesagt, ziemlich im Arsch. Es wäre also schön, wenn Sie mir helfen könnten, Doktor.»

Ich wünsche Euch noch einen besinnlichen, lustigen, spannenden, erholsamen ersten Advendt...
Allysonn


Keine Kommentare: