Mittwoch, 5. Februar 2014

Mittwoch, 05.02.2014

Ein Jahr ist ganz schön lang. Denkt man gemeinhin. Aber irgendwie steht man zwischen Weihnachten und Neujahr immer irgendwie verwirrt rum und fragt sich, wo die Zeit geblieben ist. Hatte man nicht eben noch...? Und war grad nicht erst...?

Eine wundervolle Möglichkeit, zu "sehen" wo das Jahr hin ist, sind 365-Tages-Projekte. Es gibt davon soviele verschiedene, man kann sie gar nicht zählen. Eines (durch das ich erst auf dieses Thema aufmerksam geworden bin) ist die 365-Tage-Quilt-Aktion von Uli "Das Königskind". Dabei wird jeden Tag ein (1 !!) Quadrat eines Stoffes ausgeschnitten und an die vorherigen angenäht. Je nachdem, wie groß man die Quadrate wählt, hat man 365 Tage später ein großes bis sehr großes Quilttop fertig. Tippel-Tappel-Tour.

Uli Königskind  hat diese Idee aus einer (noch neuen) Zeitschrift "Flow". Und dort gibt es noch viele mehr Ideen, wie man den Tagen Gestalt und Struktur geben kann. Da ja für mich "Quadrate aneinandernähen" nun nicht unbedingt meinem (eingebildeten) Level entspricht, habe ich mir etwas anderes rausgesucht aus der Liste. (Für nächst Jahr gibts dann ne eigne kreative Idee).

Das Blöde ist nur: Ich habe mehrere Dinge gefunden, die mich reizen würden. Nun ist aber diese Art Projekt darauf ausgelegt, zwar jeden Tag etwas zu tun, aber nicht jeden Tag stundenlang... Wenn ich jetzt mehrere Projekte anfinge, bliebe keine Zeit mehr für anderes. (Rein theoretisch müsste ich ab und an arbeiten gehen, schlafen klingt auch gut und Kerlchen möchte auch manchmal ein Lebenszeichen von mir.)

Was also tun? Allysonn (das bin ich nicht wahr) hält sich grade für ausgesprochen clever und widmet je einen Tag der Woche einem Projekt. Na? Wie klingt das? So hab ich zwar am Jahresende keine 365 Blöckchen genäht (als Beispiel) sondern "nur" 52, aber auch daraus ergibt sich ein schöner Quilt (bestimme ich jetzt einfach mal so).

Um mich nicht zu überfordern, werde ich die Reihe nicht starr gestalten, sondern als Maßgabe nur haben: Hauptsache, alle Objekte wurden bearbeitet. Ob die Patchdecke nun am Montag oder am Freitag weitergeführt wird, ist somit egal.

Meine Projekte werden folgende sein:

1. Nähe jede Woche einen Block (für einen Quilt)
2. Mach oder finde jede Woche ein Bild in einer bestimmten Farbe. Ich mag Gelb und Orange sehr, deshalb soll jedes Bild etwas Gelbes oder/und Orangenes draufhaben.
3. Schreibe jede Woche drei Sätze an einer Geschichte.
4. Arbeite jede Woche mindestens an einem UFO aus den Weiten deines UFOversums.

Vier Stück sind schon mal n guter Anfang. Find ich jetzt mal.

Mal sehen, was am Ende des Jahres zu sehen sein wird. Natürlich gibts immer wieder mal Zwischenberichte und so. Das "Orange/gelbe Bild" kommt (auch natürlich natürlich!) hier in den Blog.

Ab morgen geht es los hier und ich freu mich schon auf meine Projekte. Und ich weiß noch absolut nicht, mit welchem ich morgen beginne... DAS wird spannend!

Gute Nacht und winke winke!





Kommentare:

Marle hat gesagt…

Das klingt wirklich spannend!
Vier interessante Projekte, ich wünsche Dir viel Spaß dabei.
Ich werde dich im Auge behalten!
Liebe Grüße
Marle

Marle hat gesagt…

Hallo Allysonn,
vielen Dank für Deinen Kommentar bei mir.
Und nun weiß ich das Projekt Nummer 5 für Dich: NYB-Nähkränzchen! Auf Deine Frage ob
oder ob nicht gibt es nur eine Antwort: KLAR SOLLST DU!
Liebe Grüße
Marle

contadina hat gesagt…

Kann ich mir gut vorstellen, dass für dich einfache Quadrate langweilig sind. *g*
Bei dem, was ich so bisher auf deinem Blog gesehen habe...

Ich bleibe mal simpel für meinen Quilt bei den Quadraten, vielleicht kommt das Interesse ja auch im Laufe des Jahres - obwohl mir das genaue Arbeiten ja eher nicht so liegt. ;-)

Schöner 4-Projekte-Plan, den du dir da ausgedacht hast.

Liebe Grüße
Sabine